About
Als das Internationale Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd "Kikife" das erste Mal stattfand, steckten die Videospiele noch in den Kinderschuhen, die Videokassette – und mit ihr das selbstbestimmte Fernsehprogramm – stand erst kurz vor ihrem Durchbruch und das Internet in seiner heutigen Form war allenfalls Science Fiction. Seither haben sich immer wieder zigfach Techniken, Formate und Anforderungen an den Mediennutzer geändert. Die Medienwelt der Kinder und Jugendlichen hat sich seit damals so fundamental verändert, dass man sich durchaus fragen kann, welchen Platz oder auch Stellenwert das Kino und das Kikife in der heutigen Zeit für sich beanspruchen können.
Neben seinen klassischen Stärken – dem gemeinsamen Erleben in der Gruppe, dem Entdecken neuer Welten und dem Fördern von Empathie und Verständnis für fremde Sicht- und Handlungsweisen – kann das Kino vor allem eines leisten, nämlich ein Forum bieten für die umfassende Auseinandersetzung mit der Medienwelt von Kindern und Jugendlichen. Schon immer hat man sich nach dem Kinobesuch über das soeben Erlebte ausgetauscht, hat man die eigene Sichtweise mit der von anderen verglichen. Warum also nicht diesen kommunikativen Aspekt des Kinos über den klassischen Film hinaus erweitern?
Das Internationale Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd Kikife ist das größte Filmfestival seiner Art im süddeutschen Raum. Mit seinem Schwerpunkt "Kinder- und Jugendfilm" erfreut es sich seit Jahren eines ungebrochenen öffentlichen Interesses und hat sich einen festen Platz im Veranstaltungskalender innerhalb der deutschen Filmwirtschaft und der Region erarbeitet. Wachsende Besucherzahlen und ein steigendes Interesse überregionaler Medien an der Berichterstattung belegen dies. Es wird gemeinsam veranstaltet von der Hawaraton Kino GmbH (turmtheater und brazilkino), dem Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und erfährt dabei große Unterstützung durch Förderer und Partner aus der Film- und Medienbranche sowie durch Unternehmen aller Art. Sie alle haben erkannt, wie wichtig eine zeitgemäße kritische Medienbildung von Kindern und Jugendlichen geworden ist.
Das Kikife besteht im Wesentlichen aus drei großen Bereichen: • Aufführungen von Kinder- und Jugendfilmen aus dem In- und Ausland, eingeteilt in die drei Sektionen Wettbewerb, Panorama und Retrospektive. • Die Produktion von Kurz- und Trickfilmen durch Kinder und Jugendliche unter Anleitung von Filmschaffenden und Medienpädagogen • Die Erarbeitung und Durchführung von spielerisch-informativen Begleitprogrammen und Unterrichtsmaterial zu ausgewählten Filmen durch Studierende der Pädagogischen Hochschule
At the time when the International Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd "Kikife" was launched, video games were still in their fledgling stages, video tapes and self-determined consumption of the TV programme were close to their breakthroughs and the Internet as we know it today seemed to be science-fiction. Since then, the techniques, formats and the demands on the media user have changed dramatically. The way children and adolescents consume media has also changed tremendously. So the question arises of just how valuable and significant are cinema and "Kikife".
Besides experiencing films in a group, discovering new worlds and fostering empathy and appreciation of other people’s views and behaviors, cinema can do one thing: It can provide a stage for a comprehensive discussion of the medial world of children and adolescents. People have always debated films after the screenings and compared their perceptions with others. So why don’t we add the communicative aspect to classical film?
The International Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd "Kikife" is the biggest film festival of its kind in Southern Germany. Its focus on films for children and adolescents has been arousing overwhelming public interest. Moreover, the festival has succeeded in gaining a firm place in the calendar of events of the German film industry and of the local region. Growing numbers of visitors and the increased coverage by nationwide media prove the successful work of the festival team.
The festival is organized by Hawarton Kino GmbH, Kulturbüro Schwäbisch Gmünd (turmtheater and brazilkino) and the University of Education Schwäbisch Gmünd. Furthermore, it is supported by patrons and partners from the film and media industry and by companies from other industries as well. All recognized the importance of educating children and young people to be critical, responsible consumers.
"Kikife" means: • films for children and adolescents from Germany and abroad divided into three sections: competition, panorama and retrospective • children and adolescents producing short and animated films guided by filmmakers and media educators • students from the University of Education organizing playful and informative events and preparing teaching material to some films