Kinderjury 2017 mit Markus Dietrich

Kinderjury 2018

Kinderjury-Experte Wolfgang Eißler

Kinderjury
Kino kann ganz schön anstrengend sein. Vor allem, wenn nach dem Abspann nicht nur die eigene Meinung gefragt ist, sondern die auch noch begründet werden muss. Denn die Mitglieder der Kinderjury vergeben in Kategorien wie Filmidee, Handlung, Kamera, Musik und schauspielerische Leistung Noten auf einer Skala von 1 bis 6. Beim Kikife stellen sich dieser Herausforderung Kinder und Jugendliche der Klassen 6 bis 8. Sie werden sich – zusammen mit den Kollegen von Fach- und Filmkritikerjury – alle Wettbewerbsfilme anschauen. Nach jeder Vorstellung gibt es die Gelegenheit zum Austausch. Anschließend beraten die Junioren alleine. Denn jede Jury muss einen eigenen Sieger ermitteln.
Mitmachen lohnt sich, denn in der Kinderjury entscheiden die ausgewählten Bewerber zusammen mit einem Expertenteam darüber, welcher Beitrag im "Wettbewerb Internationaler Kinder- und Jugendfilm" der Beste ist und den "Preis der Kreissparkasse Ostalb" erhält. Gefragt sind dafür Ausdauer und Sitzvermögen, um die Filme an allen Tagen des Festivals zu bewerten. Und es kommt noch besser: Während des Kinderkinofestivals haben die Mitglieder der Kinderjury freien Eintritt ins Kino!
Bewerbung Filmbegeisterte Kinder aus den Klassen 6 bis 8 können sich für die Kinderjury beim Kikife bewerben. Das Kinderjury-Team benötigt dafür eine Bewerbung mit Begründung, warum man gerne in der Kinderjury mitmachen möchte. Sie sollte außerdem eine kurze Beschreibung des eigenen Lieblingsfilms mit dessen Stärken und Schwächen enthalten und insgesamt eine DIN A4 Seite nicht überschreiten.
Die Bewerbung bitte zusammen mit Postanschrift, Email-Adresse, Telefonnummer und einem Foto senden an: Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Kikife-Juryteam, Waisenhausgasse 1-3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Wolfgang Eißler Regisseur und Autor
Wolfgang Eißler wurde bekannt als Autor und Regisseur des Kinofilms „Berlin am Meer“. Seine Regiearbeiten im Auftrag von ARD und ZDF wurden national und international mit Preisen ausgezeichnet. Zuletzt wurden seine Weihnachtsmärchen „Die kluge Bauerntochter“ und „Die zertanzten Schuhe“ sowie seine Löwenzahn-Folge „Wunder des Lebens“ jeweils für einen Grimme-Sonderpreis nominiert.
Wolfgang Eißler wird der Kikife-Kinderjury während der Filmvorführungen und in den Beratungen mit fachlichem Rat zur Seite stehen. Dabei ist ihm wichtig, die eigentliche Entscheidung nicht zu beeinflussen, sondern die Kinder und Jugendlichen in ihrer Meinungsfindung zu unterstützen. Durch Wolfgang Eißler erhalten sie Einblick in die filmische Sprache, Methoden und technischen Prozesse des Filmemachens. So können die Kinder und Jugendlichen fachspezifische Aspekte besser in ihre Entscheidung einbeziehen.

Rolf-Rüdiger Hamacher

Gabriela Grunwald

Filmkritikerjury 2019

Filmkritikerjury
Rolf-Rüdiger Hamacher Medienpädagoge und Journalist
Nach einer Buchhändler-Lehre studierte Rolf-Rüdiger Hamacher Sozialarbeit mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik. Seit 1969 schreibt er Kultur-Kritiken für Tageszeitungen und Fachmagazine, unterrichtete an der Fachhochschule Köln Medienpädagogik und Filmgeschichte. Zudem war er viele Jahre Vorstandssprecher des Verbandes der deutschen Filmkritik.
Gabriela Grunwald Journalistin
Gabriela Grunwald studierte an der TH Köln Fotoingenieurwesen, untersuchte in ihrer Diplomarbeit den „Expressionistischen Dekor im deutschen Stummfilm“, begleitete mehrere Ausstellungen für das Düsseldorfer Filmmuseum, u.a. über Wolfgang Staudte, und arbeitete für verschiedene Filmfestivals. Seit 1990 arbeitet sie als freie Journalistin für diverse Hörfunk-Redaktionen, u.a. für WDR 5, WDR 2 und Deutschlandfunk Kultur, mit Schwerpunkt Buch- und Kinotipps für Kinder.