Pädagogisches Begleitprogramm
Eigenaktiv, handlungsorientiert und genussvoll – so sollen Kinder und Jugendliche beim Kikife vielfältige Medienkompetenz im fachübergreifenden Sinne erwerben und so zu aktiven, nachdenklichen, aufmerksamen Mediennutzern und -gestaltern werden. Wir leben in einer visuell dominierten Welt, Bilder sind zum kommunikativen Element unserer Gesellschaft geworden. Und nicht erst seit PISA wissen wir, wie wichtig es ist, jene genau so lesen zu lernen wie Texte aus Schriftzeichen. Von bildlich vermittelten Informationen und Sinneseindrücken profitieren zudem in hohem Maße auch die eher visuellen oder kinästhetischen Lerntypen sowie Kinder aus bildungsfernen Milieus.
Zu ausgewählten Filmen aus den verschiedenen Festivalkategorien bietet das Kikife ein informativ-spielerisches Begleitprogramm an. Dieses wird von Studenten/innen der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd entwickelt und durchgeführt. Die Studierenden befassen sich in Gruppen mit der pädagogischen Aufarbeitung der Filme und konzipieren darauf basierend ein kurzes Vor- oder Nachprogramm zum gezeigten Film. Für Lehrkräfte gibt es Unterrichtsanregungen und Materialien zum Einsatz im Unterricht.