Sortieren nach
Anzeigen
Schulveranstaltung
Filme mit Begleitprogramm stehen Donnerstags und Freitags auch für Schulveranstaltungen zur Verfügung. Termine nach Vereinbarung.
A
Ab ans Meer
Milos Forman ist Thomas' großes Vorbild: so ein Filmregisseur möchte er auch einmal werden. Als er zum Geburtstag eine Kamera geschenkt bekommt, filmt er gemeinsam mit seinem Freund Harris alles, was ihnen vor die Linse gerät. Doch dann findet Thomas heraus, dass sein Vater ein Geheimnis vor ihm hat. Warum verlässt der Vater an bestimmten Tagen verstohlen das Haus? Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter? Thomas wird klar: Die eigene Familie droht zu zerbrechen, und er muss mit seiner Kamera eingreifen. Harris hilft ihm dabei, und beide decken mit detektivischem Spürsinn ein Familiengeheimnis auf. Die geplante Fahrt ans Meer aber muss vorerst verschoben werden.
Originaltitel
Pojedeme k mori
Land
Tschechische Republik 2014
Dauer
86 Minuten
Regie
Jiri Madl
Produktion
Miloslav Smídmajer, Jiri Holan
Drehbuch
Kankova Klara
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 9 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Petr Simcak, Jan Marsal, Lucie Trmikova, Ondrej Vetchy
Freitag
15:30
Sonntag
13:30
B
Bibi und Tina 2 – Voll verhext
Es gibt Grund zum Unmut auf Schloss Falkenstein: Bei den Vorbereitungen zu einem Kostümfest wird eingebrochen. Der Dieb stiehlt nicht nur all die wertvollen Gemälde, sondern auch noch Graf Falkos heißgeliebte Monokelsammlung! Auf dem Martinshof macht sich derweil Besorgnis breit, denn obwohl die Feriensaison angefangen hat, gibt es bis jetzt keinen einzigen Gast. Nun ist es an Bibi und Tina, den Dieb zu fassen und sich nebenbei etwas einfallen zu lassen, wie man dem Ferienhof doch noch Gäste bescheren kann. Ob Bibis Hexerei da hilft? Doch zu allem Überfluss tauchen auch noch die "Schmülls" in der Gegend auf, eine chaotische Rowdy-Familie, deren Kinder den Martinshof unsicher machen. Nur der ältere, geheimnisvolle Tarik scheint anders zu sein – und ausgerechnet Bibi verknallt sich in ihn. Besonderheit Barrierefreies Kino erleben – eigenständig und unabhängig, allein oder mit Freunden, das ermöglicht die neue App „Greta & Starks“. „Starks“ liefert Untertitel für Gehörlose und „Greta“ Audiodeskriptionen für Blinde – also erlebbare Beschreibungen des Geschehens auf der Kinoleinwand. Die Audiodeskription „Greta“ beschreibt in knappen Worten wichtige Elemente der Handlung, Gestik, Mimik und der dramaturgisch relevanten Umgebung. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen. Die Untertitelfunktion „Starks” macht einen Film erlebbar, indem alle Dialoge und dramaturgisch relevanten Umgebungsgeräusche im Bild oder Hintergrund in Untertitel „übersetzt“ werden. Die beiden Apps sind bei Google Play und im Apple Store kostenlos verfügbar. Für den Besuch beim Kinderkinofestival brauchen Sie ein Smartphone mit der gewünschten installierten App und dazu passende Kopfhörer.
Land
Deutschland 2014
Dauer
109 Minuten
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Regie
Detlev Buck
Produktion
Detlev Buck, Christoph Daniel, Marc Schmidheiny, Sonja Schmitt
Drehbuch
Detlev Buck, Bettina Börgerding
Darsteller
Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Louis Held
Sprache
Deutsch
Version für barrierefreies Kino
Es werden die Apps "Greta" (Audiodeskription) und "Starks" (Untertitelfunktion) sowie ein eigenes Smartphone benötigt
Freitag
13:30
Sonntag
10:00
B
Birds of Passage
Das beste Geburtstagsgeschenk für eine Zehnjährige? Ein Ei zum Ausbrüten denkt sich Cathys Vater. Als das Entchen aus seiner Schale schlüpft, sieht es zuerst Cathys Freundin Margaux, die im Rollstuhl sitzt. Das Küken hält sie für seine Mutter. Selbst auf Hilfe im Alltag angewiesen, kann Margaux sich jedoch kaum darum kümmern. Als das Entchen „weg muss“, entwickelt sie jedoch einen unbändigen Willen, ihren kleinen Schützling zu retten. Gemeinsam mit Cathy stürzt sie sich in ein Befreiungsabenteuer…
Originaltitel
Les Oiseaux de passage
Deutscher Titel
Zugvögel
Land
Frankreich, Belgien 2015
Dauer
84 Minuten
Regie
Olivier Ringer
Produktion
Yves Ringer, Antoine Simkine
Drehbuch
Olivier Ringer, Yves Ringer
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 10 Jahre
Sprache
franz. Originalfassung deutsch eingesprochen
Darsteller
Clarisse Djuroski, Léa Warny, Alain Eloy, Myriem Akkhediou, Angelo dello Spedale
Freitag
13:30
Samstag
14:00
C
Celestial Camel
Bayir, der 12-jährige Sohn einer armen kalmückischen Hirtenfamilie, muss unbedingt die Kamelmutter wiederfinden. Sie ist davongelaufen, um ihr Fohlen zu suchen. Das hatte Bayirs Vater an eine Filmproduktion verkauft. An der Kamelmutter hängt die Existenz der ganzen Familie. Bayirs Eltern sind fortgefahren, seine Geschwister sind noch zu jung, um zu helfen. Und so macht er sich allein auf den Weg, auf einem uralten, viel zu großen Motorrad hinaus in die trockene, endlos weite Steppe. Der Beginn einer magischen und gefährlichen Reise.
Originaltitel
Nebesnyj Verbljud
Deutscher Titel
Das himmlische Kamel
Land
Russland 2015
Dauer
90 Minuten
Regie
Yuri Feting
Produktion
Irina Plisko, Mikhail Plisko
Drehbuch
Elzyata Mandzhieva, Yury Feting
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 12 Jahre
Sprache
Originalfassung deutsch eingesprochen
Darsteller
Mikhail Gasanov, Petr Novikov, Viktor Sikhorukov
Donnerstag
15:30
D
Der kleine Medicus
Nanos Opa benimmt sich komisch. Er erfährt, dass Professor Schlotter ihm einen Miniroboter eingepflanzt hat mithilfe dessen er versucht den Körper des alten Mannes zu kontrollieren. Der finstere Geselle will weitere Menschen mit seinen Maschinen zu seinen Marionetten machen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Nano will das in jedem Fall verhindern und gemeinsam mit seiner Schulfreundin Lilly den Roboter im Körper seines Großvaters unschädlich machen. Dazu lassen die Kinder sich von Dr. X schrumpfen und ebenfalls in den Körper seines Opas einpflanzen. Als „Bodynauten“ durchqueren sie das Innere des Mannes in ihrem winzigen Raumschiff. Doch schnell stellen die beiden fest, dass nicht nur der Roboter eine Gefahr darstellt, sondern die vielen Körperprozesse auf die Eindringlinge reagieren. Barrierefreies Kino erleben – eigenständig und unabhängig, allein oder mit Freunden, das ermöglicht die neue App „Greta & Starks“. „Starks“ liefert Untertitel für Gehörlose und „Greta“ Audiodeskriptionen für Blinde – also erlebbare Beschreibungen des Geschehens auf der Kinoleinwand. Die Audiodeskription „Greta“ beschreibt in knappen Worten wichtige Elemente der Handlung, Gestik, Mimik und der dramaturgisch relevanten Umgebung. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen. Die Untertitelfunktion „Starks” macht einen Film erlebbar, indem alle Dialoge und dramaturgisch relevanten Umgebungsgeräusche im Bild oder Hintergrund in Untertitel „übersetzt“ werden. Die beiden Apps sind bei Google Play und im Apple Store kostenlos verfügbar. Für den Besuch beim Kinderkinofestival brauchen Sie ein Smartphone mit der gewünschten installierten App und dazu passende Kopfhörer.
Land
Deutschland 2014
Dauer
78 Minuten
FSK
ab 0, empfohlen ab 6 Jahre
Regie
Peter Claridge
Produktion
Till Grönemeyer, Michael Souvignier
Drehbuch
Elfie Donnelly, Paul Arató
Darsteller
mit den Stimmen von Sebastian Fitzner, Annette Potempa, Malte Arkona
Sprache
Deutsch
Version für barrierefreies Kino
Es werden die Apps "Greta" (Audiodeskription) und "Starks" (Untertitelfunktion) sowie ein eigenes Smartphone benötigt
Freitag
17:30
Sonntag
10:00
D
Der kleine Nick macht Ferien
Endlich beginnen die großen Ferien. Der kleine Nick fährt mit seinen Eltern und seiner Oma in ein Hotel am Meer. Am Strand findet er schnell neue Freunde. Unheimlich ist ihm jedoch Isabelle, ein Mädchen, das ihn ständig verfolgt und voller Bewunderung mit ihren riesigen Augen anstarrt. Als er merkt, dass die Erwachsenen ihn und Isabelle verkuppeln wollen, heckt er mit seinen Freunden mehrere Streiche aus, um Isabelles Eltern zur Abreise zu bewegen, wodurch es zu einigen Verwicklungen kommt. Während eines Maskenballs im Hotel büxt Nick mit Isabelle, die er inzwischen ganz nett findet, in eine alte Burg aus. Daraufhin hören die Erwachsenen mit ihren Techtelmechteln auf und suchen die Kinder. Nach diesem aufregenden Sommerurlaub kehrt der kleine Nick mit seiner Familie wieder nach Paris zurück, wo seine Freundin Marie-Hedwig schon auf ihn wartet.
Originaltitel
Les vacances du petit Nicolas
Land
Frankreich 2015
Dauer
97 Minuten
Regie
Laurent Tirard
Produktion
Olivier Delbosc, Marc Missonnier
Drehbuch
Laurent Tirard, Grégoire Vigneron
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Mathéo Boisselier, Kad Merad, Valèrie Lemercier
Donnerstag
17:30
Freitag
13:30
D
Der kleine Prinz
Ein kleines Mädchen und seine Mutter ziehen um. Kaum angekommen, freundet sich das neugierige Mädchen mit einem alten Nachbarn an. Die Kleine ist ganz gebannt, der alte Mann war lange Zeit Pilot. Er erzählt ihr die fantastische Geschichte des kleinen Prinzen. Einst, auf seinen Reisen hat er ihn nach einem Absturz in der Wüste getroffen.
Originaltitel
Le petit Prince
Land
Frankreich 2015
Dauer
106 Minuten
Regie
Mark Osborne
Produktion
Dimitri Rassam, Aton Soumache, Alexis Vonarb
Drehbuch
Irena Brignull nach der gleichnamigen Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
FSK
ab 0, empfohlen ab 9 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
mit den Stimmen von Til Schweiger und Matthias Schweighöfer
Freitag
13:30
Samstag
10:00
D
Der wunderbare Wiplala
Das Leben daheim ist ein Kampf für den neunjährigen Johannes: Seine Mutter ist vor kurzem gestorben, sein Vater ist mit den Gedanken woanders und seine ältere Schwester hat keine Zeit für ihn. Dann entdeckt Johannes in einer Nacht Wiplala, einen kleinen Mann mit magischer Kraft, der im Küchenschrank lebt. Er ist begeistert einen Freund für sich zu haben – bis einer von Wiplalas Zaubern aus Versehen ihn und seine Familie auf 10 cm schrumpft! Von Schuldgefühlen geplagt muss der eigentlich nur gutmeinende Wiplala herausfinden, wie man wieder zur Normalgröße zurück kommt, aber davor muss er lernen, dass es keine größere Kraft gibt als an sich selbst zu glauben.
Originaltitel
Wiplala
Land
Niederlande 2014
Dauer
100 Minuten
Regie
Tim Oliehoek
Produktion
Burny Bos, Jacqueline de Goeij, Jani Thiltges
Drehbuch
Tamara Bos
FSK
ab 0, empfohlen ab 7 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Geza Weisz, Sasha Mylanus, Kee Ketelaar, Peter Paul Muller
Freitag
15:30
Sonntag
13:30
D
Die zwölf Monate
Als Karel als reicher Mann in sein kleines Heimatdorf zurückkehrt, wird er von den Mädchen umschwärmt. Sie alle wollen ihn heiraten, scheint er doch, eine „gute Partie" zu sein. In seiner Not verkündet Karel, dass er nur diejenige zur Frau nimmt, die ihn - mitten im Winter - mit duftenden Veilchen, saftigen Erdbeeren und einem Baum mit roten Äpfeln überrascht. Das vermag keines der Mädchen, glaubt Karel. Allein die hübsche und warmherzige Maruschka begibt sich dreimal auf den Weg in den verschneiten Wald, um unter dem Zwang von Stiefmutter und Stiefschwester Kvjeta das Wunder zu vollbringen. Denn die verwöhnte Kvjeta will in ihrer Verbohrtheit unbedingt den „Prinzen" heiraten, doch der hat seine Augen längst aufs anmutigere Schwesterchen geworfen. Maruschka indes trifft auf einem Berg im Gebirge zwölf am Feuer sitzende Männer – die zwölf Monate. Die erbarmen sich des Mädchens und machen das Unmögliche wahr.
Originaltitel
Dvanáct Mesicku
Land
Tschechische Republik 2012
Dauer
97 Minuten
Regie
Karel Janak
Produktion
Ceska televize
Drehbuch
Karel Janak, Jana Janikova
FSK
ab 0, empfohlen ab 7 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Marie Majkusova, Roman Vojtek, Veronika Zilkova
Donnerstag
17:30
Freitag
17:30
E
Eddie the Eagle – Alles ist möglich
„Eddie The Eagle“ war ein Name, den sich der britische Junge Michael Edwards erst noch verdienen musste. Er träumt von einer Karriere als Skispringer, aber der Weg dorthin ist nicht einfach und niemand glaubt an ihn. Doch er verliert sein Ziel nicht aus den Augen: Die Teilnahme an den Olympischen Winterspiele in Calgary 1988. Sein Trainer und Ex-Skispringer Bronson Peary setzt alles daran, seinen Schüler zu Höchstleistungen zu animieren, aber als der Tag der Wahrheit kommt, sieht es für Eddie zunächst gar nicht gut aus.
Originaltitel
Eddie the Eagle
Land
USA, GB, Deutschland 2016
Dauer
95 Minuten
Regie
Dexter Fletcher
Produktion
Matthew Vaughn, Elizabeth Fowler, Rupert Maconick
Drehbuch
Sean Macaulay, Simon Kelton
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 12 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Taron Egerton, Hugh Jackman, Christopher Walken
Sonntag
17:30
E
Ente gut! Mädchen allein zuhaus
Die elfjährige Linh macht ihre Sache mit Bravour. Da ihre alleinerziehende Mutter unerwartet zurück nach Vietnam reisen muss, versorgt Linh nun alleine ihre kleine Schwester Tien und kümmert sich auch noch um den mütterlichen Imbiss. Natürlich darf das niemand erfahren, am wenigsten das Jugendamt. Das größere Problem für Linh hat jedoch rote Haare, ein Fernrohr und grinst frech: Pauline. Die Draufgängerin von gegenüber spioniert die Nachbarschaft aus und kann sich nichts Schöneres als ein Leben ohne Eltern vorstellen. Als Pauline die vietnamesischen Schwestern erpresst, mit ihr eine Bande zu gründen, beginnt für die drei Mädchen ein waghalsiges Abenteuer.
Land
Deutschland 2016
Dauer
92 Minuten
Regie
Norbert Lechner
Produktion
Norbert Lechner
Drehbuch
Antonia Rothe-Liermann, Katrin Milhahn
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Lynn Dortschack, Linda Phuong Anh Dang
Samstag
15:30
K
Kung Fu Panda 3 (3D)
Nachdem sein leiblicher Vater Li auf der Bildfläche erscheint, nimmt er Po mit in sein ebenso entlegenes wie paradiesisches Dorf voller tollpatschiger Pandas. Doch die Idylle wird durch den mit übernatürlichen Kräften ausgestatteten Schurken Kai bedroht, der sich ein fürchterliches Ziel gesetzt hat: Er will jeden einzelnen Kung-Fu-Meister in China vernichten. Also ist es an Po, aus seinen gemütlichen Verwandten mutige, selbstsichere Kämpfer zu machen. Doch bislang haben die vergnügten Pandas keinerlei Kampferfahrungen, was die Angelegenheit nicht einfacher macht. Hilfe bekommt Po von seinen treuen Freunden Tigress, Crane, Monkey, Mantis und Viper sowie seinem Ausbilder Meister Shifu.
Originaltitel
Kung Fu Panda 3
Land
USA 2016
Dauer
95 Minuten
Regie
Jennifer Yuh
Produktion
Melissa Cobb, Jonathan Aibel
Drehbuch
Glenn Berger, Jonathan Aibel
FSK
ab 0, empfohlen ab 6 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
mit den Stimmen von Hape Kerkeling, Joachim Tennstedt, Gottfried John, Bettina Zimmermann
Donnerstag
13:30
Freitag
15:30
Samstag
10:00
M
Margos Spuren
Bereits seit seiner Kindheit bewundert Quentin seine geheimnisvolle Nachbarin Margo Roth Spiegelman. Die Beiden verbindet ein gemeinsames Ereignis: Sie entdecken die Leiche eines Mannes, welcher Selbstmord begangen hat. Am selben Abend kommt Margo vor Quentins Fenster, um mit ihm Nachforschungen zum Tod des Mannes zu betreiben. Q lehnt aus Angst vor Konsequenzen ab. Neun Jahre später haben die Beiden nichts mehr miteinander zu tun. Außer, dass sie dieselbe Schule besuchen. Eines Abends taucht Margo jedoch erneut vor Q’s Fenster auf, um mit ihm einen Rachefeldzug durchzuführen. Dieses Mal folgt Quentin ihr. Am nächsten Tag ist Margo verschwunden und für Quentin beginnt eine abenteuerliche Suche …
Originaltitel
Paper Towns
Land
USA 2015
Dauer
109 Minuten
Regie
Jake Schreier
Produktion
Wyck Godfrey, Marty Bowen
Drehbuch
Scott Neustadter, Michael H. Weber
FSK
ab 6, empfohlen ab 13 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Cara Delevingne, Nat Wolff, Justice Smith
Donnerstag
15:30
Samstag
10:00
M
My Mother's Blue Sky
Amir ist 8 Jahre alt. Er hat seinen Vater verloren und wohnt mit seiner Mutter auf einem Hügel, weit entfernt von ihrem Dorf. Sie besitzen eine eigene kleine Kohlemine und kämpfen darum unabhängig zu bleiben. Aber der Besitzer einer großen Mine im Umkreis versucht den ganzen Berg für sich zu gewinnen. Da stirbt Amirs Mutter in der Mine und der Gemeinderat des Dorfes entscheidet Amir, der nun ganz alleine im Berg wohnt, in das Dorf zu bringen. Er aber wehrt sich kräftig gegen deren Entscheidung, da er die Wünsche, Vorstellungen und Träume seiner Mutter realisieren möchte.
Originaltitel
Aseman-E Abi-E Madaram
Deutscher Titel
Das blaue Himmel meiner Mutter
Land
Iran 2015
Dauer
82 Minuten
Regie
Ali Ghavitan
Produktion
Ali Ghavitan
Drehbuch
Ali Ghavitan
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 12 Jahre
Sprache
Originalfassung deutsch eingesprochen
Darsteller
Forough Amjadi, Reza Kasirianfar, Hossein Mohammadian
Donnerstag
17:30
P
Paddington Bär
Der kleine Bär Paddington lebt zusammen mit seinem Onkel und seiner Tante im Urwald von Peru. Nach einem Erdbeben, das sein Zuhause zerstört, muss er seine Heimat verlassen. Paddington macht sich daher auf die Reise nach England, dem Land seiner Lieblingsspeise, der Orangenmarmelade. Verloren und einsam findet er sich dort an der U-Bahnstation Paddington wieder und wird von der Familie Brown vorübergehend in Obhut genommen. Mit Hilfe der Familie macht er sich nun auf die Suche nach dem Forscher Montgomery Clyde, der vor Jahren Paddingtons Familie bei dessen Forschungsexpedition kennengelernt hat. Doch bis es soweit ist, stellt Paddington das Leben der Familie Brown gehörig auf den Kopf und die Kinder erleben zusammen mit ihm „bärige“ Abenteuer. Doch das traute Familienglück wird durch die zwielichtige Tierpräparatorin Millicent gefährdet, die es auf den außergewöhnlichen Bären abgesehen hat.
Originaltitel
Paddington
Land
F, GB, Kanada, USA 2014
Dauer
95 Minuten
Regie
Paul King
Produktion
David Heyman
Drehbuch
Paul King
FSK
ab 0, empfohlen ab 7 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Hugh Bonneville, Sally Hawkins, Nicole Kidman
Donnerstag
13:30
Samstag
10:00
Q
Quatsch und die Nasenbärbande
Die Kinder Rieke, Max, Lene, Paul, Suse und Ben aus Bollersdorf haben die Nase voll: Ihr Dorf ist so normal und durchschnittlich, dass die Gesellschaft für Konsumforschung darauf aufmerksam wurde. Nun werden dort ständig Produkte getestet, denn jeder Einwohner gilt als der „deutsche Durchschnittsbürger". Die Kinder haben keine Lust mehr auf die ständige Testerei und entwickeln einen Schlachtplan, um dem ungeliebten Spuk ein Ende zu setzen. Unterstützt werden die Freunde von Quatsch – einem pfiffigen, waschechten Nasenbären, der immer wieder seinem Tierpfleger davonläuft. Die sogenannte „Nasenbärbande“ setzt alles daran, die Einzigartigkeit von Bollersdorf zu beweisen, damit die Marktforscher wieder verschwinden. Von abenteuerlichen Erfindungen bis hin zu absurden Weltrekorden, die Kinder machen vor nichts Halt – auf dass ihr Dorf wieder zu dem ungestörten Paradies wird, das es einst war.
Land
Deutschland 2014
Dauer
82 Minuten
Regie
Veit Helmer
Produktion
Veit Helmer
Drehbuch
Veit Helmer, Hans-Ullrich Krause
FSK
ab 0, empfohlen ab 6 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Benno Fürmann, Wolfram Koch, Fritzi Haberlandt
Donnerstag
13:30
Samstag
13:30
R
Rauf
Die erste Liebe ist oft schmerzhaft. Trotzdem gibt Rauf nicht auf, Zana seine Zuneigung zu zeigen. Die junge Frau lächelt jedoch nur liebevoll über die Avancen des Elfjährigen. Zum Glück hat Rauf zwei Freunde, die ihm unbekümmert mit Rat und Tat zur Seite stehen. Unbeirrt von den tragischen Folgen eines Krieges sowie der Tatsache, dass er statt zur Schule bereits in die Schreinerlehre geht, bewahrt er sich seine Hoffnung. Rauf begibt sich auf die Suche nach einer besonderen Farbe, die seine Liebe symbolisieren soll. In seinem abgelegenen Dorf tief im verschneiten Anatolien ist das allerdings keine leichte Aufgabe. Als die ersten Blüten des Frühlings den winterlichen Schnee verdrängen und er seine Farbe endlich findet, ist er kein kleiner Junge mehr.
Originaltitel
Rauf
Land
Türkei 2016
Dauer
94 Minuten
Regie
Baris Kaya, Soner Caner
Produktion
Özlem Turan, Selman Kizilaslan, Ugur Kizilaslan, Burak Ozan
Drehbuch
Soner Caner
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 9 Jahre
Sprache
türk. Originalfassung deutsch eingesprochen
Darsteller
Alen Hüseyin, Gürsoy Yavuz Gürbüz, Seyda Sözüer, Veli Ubic
Freitag
17:30
R
Rico, Oskar und das Herzgebreche
Rico und sein bester Freund Oskar, die kleinen Detektive, sind zurück. Sie verbringen mehr Zeit zusammen als jemals zuvor, denn Oskars Papa hat seinen Sprössling in die Obhut von Ricos Mutter Tanja gegeben und sich selbst eine Auszeit vom Familienleben genommen. Rico hat derweil seinen charakteristischen Helm abgelegt und gegen eine Sonnenbrille eingetauscht, da die zwei Ermittler jetzt inkognito unterwegs sind. Ihr Spürsinn wird alarmiert, als Ricos Mutter beim Bingo gewinnt, ohne eine einzige Zahl richtig zu haben. Veranstaltet wird das Spiel von Ellie Wandbek und ihrem Sohn Boris. Stecken die beiden mit drin – und ist vielleicht auch Ricos Mutter in die Sache verwickelt? Darauf kann es für die jungen Spürnasen nur eine Antwort geben: Tanja wird erpresst und Rico und Oskar müssen ihr aus der Patsche helfen. Wenn da bloß nicht noch dieser Liebeskummer wäre…
Land
Deutschland 2015
Dauer
95 Minuten
Regie
Wolfgang Groos
Produktion
Philipp Budweg, Robert Marciniak
Drehbuch
Martin Gypkens
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth, Ronald Zehrfeld, Moritz Bleibtreu
Donnerstag
13:30
Freitag
15:30
R
Rico, Oskar und die Tieferschatten
Rico ist zehn Jahre alt und sagt von sich selbst: „Ich bin tiefbegabt“. Er wohnt alleine mit seiner Mutter in der Dieffenbachstr. 93 in Berlin Kreuzberg. Dort sammelt er vor der Haustüre auf der Straße gerne „Fundstücke“. Dabei trifft er eines Tages auf Oskar, dieser ist erst acht, doch er macht Rico schnell klar, dass er dafür „hochbegabt“ ist. Zur Sicherheit trägt Oskar immer einen Helm, denn man kann ja nie wissen was passiert. Die beiden Jungen werden Freunde. Aber eines Tages taucht Oskar nicht zum vereinbarten Treffpunkt auf. Hat das vielleicht mit dem Schnäppchen-Entführer „Mister 2000“ zu tun, dem Rico und Oskar auf der Spur waren? Barrierefreies Kino erleben – eigenständig und unabhängig, allein oder mit Freunden, das ermöglicht die neue App „Greta & Starks“. „Starks“ liefert Untertitel für Gehörlose und „Greta“ Audiodeskriptionen für Blinde – also erlebbare Beschreibungen des Geschehens auf der Kinoleinwand. Die Audiodeskription „Greta“ beschreibt in knappen Worten wichtige Elemente der Handlung, Gestik, Mimik und der dramaturgisch relevanten Umgebung. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen. Die Untertitelfunktion „Starks” macht einen Film erlebbar, indem alle Dialoge und dramaturgisch relevanten Umgebungsgeräusche im Bild oder Hintergrund in Untertitel „übersetzt“ werden.
Originaltitel
Rico, Oskar und die Tieferschatten
Land
Deutschland 2014
Dauer
96 Minuten
Regie
Neele Leana Vollmar
Produktion
Nora Lämmermann, Robert Marciniak, Marco Mehlitz, Philipp Budweg
Drehbuch
Neele Leana Vollmar, Klaus Döring, Christian Lerch, Andreas Bradler
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Darsteller
Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth, Anke Engelke
Sprache
Deutsch
Version für barrierefreies Kino
Es werden die Apps "Greta" (Audiodeskription) und "Starks" (Untertitelfunktion) sowie ein eigenes Smartphone benötigt
Donnerstag
15:30
Sonntag
10:00
S
Schellen-Ursli
Die Geschichte vom Schellen-Ursli spielt in Guarda, einem Dorf im Unterengadin. Sie handelt vom Brauch des „Chalandamarz“, der alljährlich am 1. März durchgeführt wird. Die Tradition will, dass der Winter durch das laute Glockengeläut der Kinder ausgetrieben und der Frühling eingeläutet wird. Einen Tag vor dem „Chalandamarz“ besucht er mit den anderen Buben vom Dorf Onkel Gian, der jedem Bube eine Glocke gibt, eine schöner als die andere. Als der Ursli an die Reihe kommt, erhält er die letzte Glocke, was ja nicht das Schlimmste wäre, wäre sie nicht so klein, die Kleinste von allen! Alle lachen den Ursli aus und rufen ihm Schellen-Ursli nach. Dieser weint bittere Tränen und will es nicht akzeptieren, dass er am folgenden Tag beim Umzug am Ende mitgehen muss. Er erinnert sich plötzlich an die grosse, schöne Kuhglocke, die in der Alphütte im Maiensäss an der Wand hängt. Kurzentschlossen nimmt er den abenteuerlichen Weg durch tiefen Schnee auf ...
Land
Schweiz 2015
Dauer
100 Minuten
Regie
Xavier Koller
Produktion
Peter Reichenbach, P.C. Fueter, Ditti Bürgin-Brook
Drehbuch
Stefan Jäger, Xavier Koller
FSK
keine Angaben, empfohlen ab 8 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Jonas Hartmann, Julia Jeker, Tonia Maria Zindel, Leonardo Nigro
Samstag
13:30
Sonntag
13:30
W
Winnetous Sohn
Klein, dick und blass – wie ein Indianer sieht der zehnjährige Max nun wirklich nicht aus. Macht aber nichts, denn er ist trotzdem einer. Der Häuptling sogar. Nur seinen Stamm hat er nicht so richtig im Griff: Sein Vater musste vor Kurzem aus dem Familientipi ausziehen und seine Mutter wandelt schon auf fremden Pfaden. Da kommt ihm eine Nachricht gerade recht: Die Karl-May-Festspiele suchen einen neuen Darsteller für Winnetous Sohn. Wenn er die Rolle bekommt, wird alles wieder so werden wie früher, davon ist Max überzeugt. Also trainiert er wie besessen für das Casting, wobei ihm ausgerechnet der gleichaltrige Morten hilft, der Indianer eigentlich nur doof findet …
Land
Deutschland 2015
Dauer
91 Minuten
Regie
André Erkau
Produktion
Ingelore König
Drehbuch
Anja Kömmerling, Thomas Brinx
FSK
ab 0, empfohlen ab 8 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
Lorenzo Germeno, Tristan Göbel, Uwe Ochsenknecht
Freitag
15:30
Samstag
15:30
Z
Zoomania (3D)
Das gigantische Stadt Zoomania ist eine ganz besondere Metropole, in der verschiedenste Tierarten zusammenleben. Mitten in den Trubel dieser Großstadt wird auch die junge Polizistin Judy Hopps versetzt. Nachdem sie ihren Arbeitsalltag zuvor vor allem mit dem Schreiben von Strafzetteln verbracht hat, muss sich die vergleichsweise kleingewachsene Häsin nun zwischen ihren hartgesottenen tierischen Kollegen bei anspruchsvollerer Ermittlungsarbeit behaupten. Aber schon ihr erster großer Einsatz gibt ihr Gelegenheit dazu, kommt sie doch einer waschechten Verschwörung auf die Spur, die in der ganzen Stadt für Aufsehen sorgt. Mit all ihrem überschwänglichen Ehrgeiz stürzt sich Judy ins Geschehen. Doch um den kniffligen Fall wirklich zu lösen, ist sie letztlich wohl oder übel auf die Zusammenarbeit mit dem vorlauten Fuchs und Trickbetrüger Nick Wilde angewiesen.
Originaltitel
Zootopia
Land
USA 2016
Dauer
91 Minuten
Regie
Bryon Howard, Rich Moore, Jared Bush
Produktion
Clark Spencer
Drehbuch
Jared Bush, Phil Johnston
FSK
ab 0, empfohlen ab 6 Jahre
Sprache
Deutsch
Darsteller
mit den Stimmen von Josefine Preuß, Frederick Lau, Rüdiger Hoffmann, Ralph Ruthe
Donnerstag
15:30
Samstag
13:30