Lilja 4-Ever
Ein trister Vorort irgendwo in der ehemaligen Sowjetunion. Der Traum der 16jährigen Lilja von einem besseren Leben in Amerika zerplatzt jäh. Die Mutter begleitet ihren neuen Freund allein in die USA – und überlässt Lilja sich selbst. Ihr bleibt nur das vage Versprechen, dass die Mutter sie irgendwann nachholt. Lilja versucht zunächst, ihr altes Leben aufrecht zu erhalten. Sie geht zur Schule, trifft Freunde und sie wartet auf Post aus Amerika – vergeblich. Ohne Geld und ohne richtige Unterkunft – die Wohnung ist längst von einer alten Tante beschlagnahmt - findet sich Lilja schon bald in einer ausweglosen Situation wieder. Ihr einziger Freund bleibt der 11jährige Volodya. Doch dann trifft Lilja Andrei, der in ihr neue Hoffnung weckt. Er will sie mit nach Schweden nehmen und ihr dort einen Job besorgen. Volodya ist eifersüchtig und skeptisch – aber Lilja packt ihre Sachen. Nun ist sie es, die ihren Freund zurücklassen muss. Und plötzlich sitzt sie im Flugzeug nach Schweden, ohne zu wissen, was passieren wird...
Land
Schweden 2002
Dauer
109 Minuten
Alter
FSK ab 12, empfohlen ab 16 Jahren
Regie
Lukas Moodysson
Unterrichtsfächer
Deutsch, Religion, Lebenskunde/Ethik, Sachkunde, Politische Bildung
Schulunterricht
Klasse 9. – 13.
Filmgespräch
Thema Loverboy-Methode
Kino
Brazilkino
In Kooperation
mit Soroptimist International Club Schwäbisch Gmünd
*